Login
Login
Hier als Kandidat registrieren
NLDEEN

FEI-Jahrestagung 2016 an der Hochschule Geisenheim: Gute Förderbilanz und Lebensmittelforschung auf Spitzenniveau

19.09.2016, Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V..

Über 140 Unternehmer, Manager und Wissenschaftler kamen vom 6.-8. September in den Rheingau, um über neue Forschungsvorhaben und aktuelle Ergebnisse aus Projekten der praxisnahen Lebensmittelforschung zu diskutieren: Der Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI) hatte zu seiner Jahrestagung in diesem Jahr an die Hochschule Geisenheim eingeladen.
Im Rahmen der Mitgliederversammlung zog FEI-Geschäftsführer Dr. Volker Häusser eine positive Bilanz über die umfangreichen Förderaktivitäten des vergangenen Jahres: Im Vergleich zum Vorjahr sei der Fördermittel-Jahresetat um fast 8 Prozent gestiegen. So konnten über den FEI im Berichtsjahr 2015 insgesamt 113 Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) mit einem Gesamtvolumen von über 43 Millionen Euro gefördert werden. .

Der FEI-Vorsitzende sowie der Moderator und die Referenten der FEI-Jahrestagung: Prof. Dr. Herbert Schmidt, Dr. Götz Kröner, Prof. Dr. Markus Fischer, Prof. Dr. Heike P. Schuchmann, Prof. Dr. Dr. Peter Schieberle, Dr. Birgit Böhme, Prof. Dr. Helmut DietriVon den Fördermitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie profitieren in erster Linie kleine und mittelständische Unternehmen – durch „Spitzenergebnisse aus der Lebensmittelforschung, die sich an den Bedürfnissen unseres Mittelstands orientieren“, so der FEI-Vorsitzende Dr. Götz Kröner in seiner Rede zur Eröffnung der Vortragsveranstaltung. Kröner blickte auf fast 1000 Projekte mit einem breiten Themenspektrum zurück, die der Forschungskreis seit seiner Gründung realisieren konnte und die zahlreiche „Impulse für die Entwicklung neuer Produkte und Prozesse“ – so auch das Motto der Tagung – gegeben hätten. Im Anschluss an Kröners Begrüßungsrede sprach der Präsident der Hochschule Geisenheim, Prof. Dr. Hans Reiner Schultz, ein kurzes Grußwort.

Zum Auftakt der Vortragsveranstaltung präsentierte Prof. Dr. Helmut Dietrich Ergebnisse aus der Getränkeforschung, die auch im Rahmen von mehreren IGF-Projekten des FEI erzielt wurden. In seinem spannenden Vortrag berichtete Dietrich ebenfalls über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in der Getränkeindustrie.
Die weiteren Referenten kamen von der Universität Hamburg, der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, dem Karlsruher Institut für Technologie, der Universität Hohenheim und der Technischen Universität Dresden: Sie präsentierten Highlights aus der großen Bandbreite der FEI-Forschungsförderung.

Die Abstracts der Vorträge stehen ab sofort unter www.fei-bonn.de/jahrestagung-2016 zur Verfügung, die Präsentationen sowie Fotos der Veranstaltung stehen ab 13. September dort bereit.

Über FEI

Der FEI ist die zentrale Forschungsorganisation der deutschen Lebensmittelwirtschaft und Mitglied der AiF. Ihm gehören durch direkte Mitgliedschaft sowie über 53 Wirtschaftsverbände und Branchenorganisationen rund 6.000 Unternehmen der deutschen Lebensmittelindustrie sowie über 30.000 Betriebe des Lebensmittelhandwerks an.
Schwerpunkt seiner Aktivitäten ist die Förderung praxisorientierter Lebensmittelforschung. Der FEI koordiniert jährlich rund 100 Projekte der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) und kooperiert mit über 120 Forschungseinrichtungen.

Newsletter
Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, um sich für einen Newsletter anzumelden.
© foodjobs.de | Job-Karte | Sitemap | Impressum | Mediadaten | AGB | Partner | Presse | Jobs