Gehalt für Positionen im kaufmännischen Bereich

KAUFMÄNNISCHER LEITER (M/W/D)

Gehaltscheck Kaufmännischer Leiter

Tätigkeitsbeschreibung
Der Kaufmännische Leiter (m/w/d) verantwortet die Bereiche Finanzen, Controlling und teilweise ebenfalls EDV bzw. Personal. Wenn in einem Unternehmen ein Kaufmännischer Leiter existiert, gibt es zumeist keinen Kaufmännischen Geschäftsführer. Der Kaufmännische Leiter berichtet dann in der Regel dem Inhaber oder einem anderen Geschäftsführer.

Vergütungsentwicklung im Vergleich zu 2018 
Mit Blick auf die letzte Erhebung im vergangenen Jahr stieg die durchschnittliche Vergütung eines kaufmännischen  Leiters um knapp 4%. Ferner verzeichnete seither auch die Bandbreite der Verteilung einen leichten Zuwachs. Dieser marktübergreifende Anstieg veranschaulicht charakteristisch den wieder zunehmenden Stellenwert kaufmännischer Führungsfunktionen im industriellen Umfeld.

Einschätzung des Bewerbermarktes
Aufgrund der nach wie vor äußerst geringen Fluktuation und einer nicht in jedem Unternehmen existenten Funktion ist sowohl das Angebot als auch die Nachfrage nach Kaufmännischen Leitern innerhalb der lebensmittelverarbeitenden Industrie weiterhin überschaubar. Das Anforderungsprofil potenzieller Kandidaten umfasst eine fundierte betriebswirtschaftliche Erfahrung in vergleichbarer Funktion, erste Führungskompetenzen und solide praktische wie methodische Expertise aus den fachspezifischen Teilbereichen Controlling, Finanzen, Personal bzw. IT. Präferiert werden Akademiker mit einer mehrjährigen Erfahrung innerhalb der Lebensmittelindustrie.

NACH OBEN

 


LEITER (M/W/D) EINKAUF

Tätigkeitsbeschreibung
Der Leiter (m/w/d) Einkauf organisiert u. a. die termingerechte Beschaffung aller Zukaufwaren, wie z.B. Verpackungsmaterialien und Zusatzstoffe in geforderter Qualität sowie unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit. Er/Sie verantwortet die operativen und strategischen Aspekte im Einkauf. In kleineren Unternehmen steht dabei der operative Aspekt im Vordergrund, während in großen Unternehmen eher strategische Aspekte von höherer Relevanz sind.

Marktentwicklung und Praxiseinblicke 
Im Vergleich zur letzten Erhebung vor 1 ½ Jahren ist der Durchschnittswert der Vergütungen um 9 % gestiegen. Auch die Differenz zwischen Maximum und Minimum ist angewachsen.
Die große Bandbreite der Vergütungen in dieser Position hat vielfältige Ursachen. Neben dem oben erwähnten Umstand bezüglich operativer und strategischer Ausrichtung des Einkaufs sind in den Unternehmen sehr unterschiedliche Voraussetzungen beim Einkaufsvolumen, bei der Wichtigkeit, der zu beschaffenden Rohstoffe und der Internationalität der Beschaffungsmärkte gegeben. In sehr Rohstofforientierten Segmenten der Lebensmittelindustrie, wie z. B. in der Milch- oder Fleischwarenverarbeitung, gibt es häufig eine spezielle Abteilung, die sich allein um die Rohstoffbeschaffung kümmert.
Viele Stelleninhaber (m/w/d) mit der Verantwortung für Einkauf sind ebenfalls für das Supply Chain Management zuständig und wegen dieser Doppelrolle nicht in der Übersicht enthalten. Sie liegen deutlich über dem Rahmen und haben in großen Unternehmen Geschäftsführer-Status. 

NACH OBEN

 


EINKÄUFER (M/W/D)