Supermarkt auf Schienen? DB, REWE und Fairtrade machen‘s möglich

01.12.2021, foodjobs.de.

Um mehr Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu schaffen, haben sich DB Regio, REWE und Fairtrade zusammengetan und einen Sonderzug mit 3.000 Artikeln auf den Weg geschickt, der noch bis zum 10. Dezember in Hessen unterwegs ist.

Seit Anfang November können hessische Konsument:innen ihren Lebensmitteleinkauf an einem eher ungewöhnlichen Ort beschreiten: Einem Zug der Deutschen Bahn, der je zwei Tage an verschiedenen Bahnhöfen verweilt. Der Zug, der aus insgesamt drei Einkaufswaggons und einem Bord-Bistro besteht, ist ausgestattet mit rund 3.000 Artikeln und hat von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Ziel des Projektes, das gemeinsam von REWE, Fairtrade Deutschland und der Deutsche Bahn-Tochter DB Regio ins Leben gerufen wurde ist, mit dem sogenannten „Fairen Supermarktzug“ das Augenmerk der Verbraucher:innen auf Nachhaltigkeit zu lenken. „Die Bahn ist als Verkehrsmittel ökologisch, schnell und bequem“, erklärt Mario Theis von DB Regio und fügt hinzu: „Wir begleiten Menschen im Alltag und helfen ihnen, nachhaltig mobil zu sein – ob zur Arbeit, in die Natur, zu Freunden oder eben zum Einkaufen. Für uns als DB Regio steckt Nachhaltigkeit und Regionalität in unserer DNA. Etwas, was wir mit unseren Partnern REWE und Fairtrade gemein haben und was wir gemeinsam voranbringen können.“

Auch bei Vollsortimenter REWE ist Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema, das sich auch im breiten Angebot an nachhaltigen sowie lokalen Produkten widerspiegelt. „Saisonal, regional, fair – das ist der Dreiklang der Nachhaltigkeit, den REWE mit dem fairen Supermarktzug demonstriert“, so Jürgen Schneider, Vorsitzender der Geschäftsleitung REWE Mitte. Auch Carsten Lorenz, Leitung Key Account Management von Fairtrade Deutschland, zeigt sich über den neuen Markt auf Schienen begeistert: „Der faire Supermarkt zeigt, wie viele Bereiche unseres Alltags wir nachhaltiger und fairer gestalten können. Dazu passt, dass fünf der sechs Städte, in denen der Zug hält, ausgezeichnete Fairtrade-Städte sind, die sich für mehr Nachhaltigkeit und fairen Handel auf kommunaler Ebene einsetzen.“

Geleitet wird der Zug-Supermarkt von einem wechselnden Team aus 30 Azubis aus dem jeweiligen Verkaufsgebiet. Im November konnten Kund:innen aus Frankfurt am Main, Gießen, Fulda sowie Kassel das neuartige Einkaufserlebnis bereits testen. Nächster Halt des Supermarktzugs ist am 03. und 04. Dezember in Darmstadt, gefolgt von Wiesbaden am 10. und 11. Dezember 2021.

 

 


Newsletter

Newsletter
Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein:

Natürlich verwenden wir Cookies – wir sind ja schließlich foodjobs.de. Allerdings nutzen wir diese ausschließlich für anonyme interne Auswertungen und geben Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weiter. Mit Ihrem OK erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.