Übersicht Bewerbungsunterlagen

Nachdem Sie sich mit ihrer persönlichen Zielsetzung beschäftigt haben und nun wissen, was Sie wirklich wollen und was Sie nicht wollen, folgt die Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen. Diese sind wie Ihre Visitenkarte: Hier zählt vor allem der erste Eindruck – dieser sollte überzeugen!

Die meisten Arbeitgeber investieren nur wenige Augenblicke für die Durchsicht der Bewerbungen: Ihrem potentiellen Arbeitgeber muss daher ins Auge springen, warum Sie der geeignete Kandidat bzw. die geeignete Kandidatin sind. Investieren Sie etwas Zeit und Energie in die Erstellung Ihrer Unterlagen – es lohnt sich. Ihre Bewerbungsunterlagen sollten folgende Dokumente enthalten:

1. Anschreiben

Ihr Anschreiben soll die Leser:innen interessieren und Ihre positionsbezogenen Qualifikationen darstellen: Nehmen Sie Bezug auf die Anzeige, schildern Sie, warum Sie sich auf die Position sowie bei genau diesem Unternehmen bewerben und warum Sie genau der oder die Richtige sind. Falls gewünscht, geben Sie den möglichen Eintrittstermin und Ihre Gehaltsvorstellungen an.

2. Lebenslauf

Ihr Lebenslauf ermöglicht den Personaler:innen einen Blick hinter die Kulissen und zeigt ihnen gleichzeitig, mit welchem Menschen sie es zu tun haben. Beachten Sie hier, dass der Lebenslauf sowohl aktuell als auch ordentlich gestaltet sein sollte. Halten Sie sich an die gängigen formalen Vorgaben bei der Erstellung Ihres CVs und werden Sie sich über Ihre Stärken und Erfolge klar. Denn mit Ihrem CV können Sie zeigen, was Sie bereits geleistet haben, wer Sie sind und was Sie für den Job qualifiziert. Denken Sie unbedingt daran, dass der Lebenslauf auf die jeweilige Position angepasst sein sollte, auf die Sie sich bewerben.

In unseren Karrieretipps finden Sie Mustervorlagen für die Erstellung Ihres Lebenslaufs zum kostenlosen Download sowie eine Checkliste, die Sie bei der Erstellung beachten können:

3. Bewerbungsfoto

Im deutschsprachigen Raum ist es immer noch gang und gäbe ein Foto von sich der Bewerbung beizufügen. Dieses gehört in den Lebenslauf und sollte Ihr aktuelles Erscheinungsbild zeigen. Achten Sie darauf, ordentlich gekleidet sowie freundlich zu wirken und verwenden Sie kein unscharfes oder dunkles Foto. 

In unseren Karrieretipps finden Sie gängige Fehler, die man bei seinem Bewerbungsfoto vermeiden sollt sowie Tipps, mit denen das Bild noch überzeugender wirkt. 

4. Zeugnisse

Grundsätzlich sollten Sie alle Arbeits- und Ausbildungszeugnisse lückenlos ab dem höchsten Ausbildungszeugnis anhängen. Stellen Sie gute Kopien Ihrer Zeugnisse und Zertifikate in Bezug auf die Zielposition zusammen. Ordnen Sie Ihre Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse (oder Praktikumszeugnisse) chronologisch rückwärts und fügen Sie ausgewählte Weiterbildungszeugnisse am Ende hinzu.

5. Zusammenstellung der Bewerbungsmappe

Falls Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Papierform verschicken, stellen Sie sie am besten wie folgt zusammen:

1. Verwenden Sie eine Bewerbungsmappe (keine Klarsichthüllen oder gelochte Blätter im Hefter!)
2. Falls Sie ein Deckblatt mit Ihrem Bewerbungsfoto verwenden möchten, ordnen Sie dieses ganz oben ein
3. Anschließend folgt der Lebenslauf und Zeugnisse in umgekehrt chronologischer Reihenfolge (erst Arbeits- und Ausbildungszeugnisse, dann Weiterbildungszeugnisse)
4. Legen Sie Ihr Anschreiben lose in die Bewerbungsmappe

 

 

Newsletter

Newsletter
Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein:

Natürlich verwenden wir Cookies – wir sind ja schließlich foodjobs.de. Allerdings nutzen wir diese ausschließlich für anonyme interne Auswertungen und geben Ihre persönlichen Daten nicht an Dritte weiter. Mit Ihrem OK erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr