Tipps für Ihre Stellenanzeige

  1. Firmendarstellung
    • Vermitteln Sie ein Bild von Ihrem Unternehmen (Was/Wer/Anzahl Mitarbeitende/Kultur/Werte).
    • Nutzen Sie dabei Keywords (Branchen, Marken, Großstadt, Bundesland).
    • Nennen Sie den Grund Ihrer Ausschreibung.
  2. Jobtitel
    • Verwenden Sie verständliche und gebräuchliche Positions- bzw. Berufsbezeichnungen mit Konkretisierung (Branchenbezug).
    • Verwenden Sie (m/w/d) anstatt „/-in“.
    • Benutzen Sie max. 100 Zeichen.
  3. Aufgaben
    • Fassen Sie die Position in einem Satz zusammen, der die Aufgabe* treffend beschreibt.
    • Sortieren Sie die Tätigkeiten* inhaltlich in max. 5 Aufzählungspunkten.
    • Unterscheidung: Aufgaben dienen der Erreichung eines Ziels, Tätigkeiten sind untergeordnete Handlungen zur Erfüllung einer Aufgabe.
  4. Anforderungen
    • Unterscheiden Sie Muss-/Soll- und Kann-Kriterien: „Muss“ muss rein und „Kann“ kann weg.
    • Achten Sie auf Verständlichkeit, Eindeutigkeit und Widerspruchsfreiheit.
    • Sortieren Sie die Anforderungen inhaltlich in max. 5 Aufzählungspunkten.
  5. Abschluss (Angebot, Kontakt)
    • Bringen Sie Ihre Hauptattraktivität auf den Punkt — die Motivation für Kandidat:innen.
    • Geben Sie eine Kontaktperson samt Kontaktdaten (Tel./E-Mail/Webseite) an.

Weitere Tipps

  • Verwenden Sie wichtige Keywords im Text, und zwar aus Sicht der Suche nach Kandidat:innen.
  • Vermeiden Sie Trennstriche, besser ist Ausschreiben und Aufzählen.
  • Verwenden Sie eine aktive Sprache.
  • Formulieren Sie klar und eindeutig und verwenden Sie Aufzählungspunkte.
  • Vertrauen Sie auf einen einfachen Satzbau (12-15 Wörter pro Satz).

Download:Tipps für Ihre Stellenanzeige.pdf

Newsletter

Newsletter
Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein: