Kind, Erbse und Ananas: Schul-Bewerbertraining in Butzbach

Es gibt sie eben nicht, die eierlegende Wollmilchsau, auch wenn die Anforderungen in Stellenausschreibungen oft sehr hoch sind. Doch wie zeige ich, was in mir steckt? Wie verhalte ich mich im Bewerbungsprozess und wie punkte ich bei den Recruitern? Darum ging es Dienstag, den 18.2.2020 in der BSB Berufs- und Technikerschule Butzbach

Eingeladen wurde ich von Tanja John (Dipl.-Ing. (FH) Umwelt- und Hygienetechnik), Lehrerin für Chemie, lebensmittelchemisches Praktikum und Rohstoffkunde, die zusammen mit Doris Müller-Heinz (Diplom-Oecotrophologin, Oberstudienrätin), Lehrerin für Chemie und Mikrobiologie, ebenfalls am Bewerbertraining teilnahmen.

Die Berufsschüler aus dem ersten und zweiten Jahr sorgten für ein volles Klassenzimmer. Locker und offen war der Austausch mit den angehenden Lebensmitteltechnikern. Ich habe mich vor allem über die rege Teilnahme aller gefreut. Kaum eine Frage blieb unbeantwortet. Und worauf kommt es nun bei der Bewerbung an? Für Insider lautet meine Antwort: Kind, Erbse und Ananas ;-)

Vielen Dank, es hat mir persönlich auch viel Spaß gemacht. Ich wünsche Euch allzeit gutes Gelingen und vorerst einen guten Abschluss als staatlich geprüfte Lebensmitteltechniker.

Eure Bianca Burmester

Kommentieren

Weitere Beiträge

Newsletter

Newsletter
Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein:

foodjobs GmbH – Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Sie erhalten dadurch keine Werbeanzeigen von uns. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr