foodjobs.de beim 2. LBMTD-MEETUP

Die Digitalisierung rast und die Menschen kommen gar nicht so schnell hinterher. Wie implementiert man Digitalisierungsprozesse in Unternehmen? Am Donnerstag, dem 21.11.2019 waren wir auf dem 2. LBMTD-MEETUP im Bürgerhaus in Butzbach. 

 

 

Es ging um Veränderungen, den steten Wandel und wie man damit umgeht. So wird im „Digitalen Salat“ oft der Mensch als Dressing vergessen, so Florian Frankl von der Milei GmbH in seinem Vortrag. Die meisten Hindernisse sind darauf zurückzuführen, dass die Mitarbeiter in den IT-Abteilungen Bedenken haben, die Chefs zögern oder das der Datenschutz vorgeschoben wird. Doch letztendlich ist die digitale Technologie neutral und wir als Mensch entscheiden wie sie eingesetzt wird und wie sie wirkt. 

 

 

Dass die Teilnehmer Veränderungen positiv gegenüber eingestellt sind, zeigte Thomas Schulz  von Rau Interim mit einer digitalen Momentaufnahme, deren Ergebnisse sofort visualisiert auf der Leinwand erschienen. Als Motorsportpilot zeigte er den Veränderungsprozess in Analogie zum Fliegen. Veränderung ist Sichtflug bei dem es vor allem auf den Start und die Landung ankommt.

 

Es war wie bei der Sendung mit der Maus. So nahm uns Jürgen Wolf, Standortleiter in Pronsfeld von Arla, mit in sein Werk. Er zeigte die virtuelle Palettenverfolgung. Dabei wird der gesamte Prozess digitalisiert: Vom Fertigungsauftrag über den Palettierer, Wickler, Etikettierer bis hin zum  Bereitstellen ins Hochregal und der Auslieferung. 

 

Durch die virtuelle Nachbildung der gesamten Anlage ist jeder einzelne Status jederzeit sichtbar und kann von überall gesteuert werden. Einzig die Verladung der gepackten Paletten in die LKWs erfolgt noch manuell von Menschen. Die Mitnahme der Mitarbeiter im digitalen Wandel wird dabei nicht vernachlässigt. So wurde ein Performance Korridor an die Organisationsstruktur angelegt. Innerhalb der letzten zwei Jahre sind bereits 50% der Arbeitsprozesse und Abläufe agil. Das Arbeiten mit „Agile Boards“ (KanBan-Boards) zeigt die täglichen Aufgaben und visualisiert deren Fortschritt. In kürzester Zeit kann auf Störungen reagiert werden. Der Schlüssel zum Erfolg ist, dass einerseits die Menschen im digitalen Wandel mitgenommen werden und Spaß und Freude daran haben, und andererseits dass man schnell Erfolge erzielen kann, so Jürgen Wolf, aus der Produktion von Arla Food.

Es folgten beeindruckende Praxis-Beispiele von den Unternehmen Heuft, ENFIT, Bevazar, Danfoss und Felten. Sie gaben spannende Einblick in ihre Digitalisierungsprozesse und Umsetzungen.

Alles in allem haben Sascha und Fadia Andrawas zusammen mit Marius Post und Inge Sehler eine rundum tolle Veranstaltung aufgestellt. Wir freuen uns, wenn wir von foodjobs auch im nächsten Jahr wieder dabei sind.

Das 3. LBMTD-MEETUP findet am 8.12.2020 wieder im Bürgerhaus in Butzbach statt.

foodjobs GmbH – Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Sie erhalten dadurch keine Werbeanzeigen von uns. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr

Newsletter

Newsletter
Geben Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein, um sich für einen Newsletter anzumelden.

foodjobs GmbH – Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Sie erhalten dadurch keine Werbeanzeigen von uns. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr